Follow us:

  • Black Facebook Icon
  • Black Instagram Icon

Naturkosmetik - tierversuchsfreie Kosmetik - bio Naturkosmetik - Tonerde Gesichtsmaske - vegane Gesichtspflege - Gesichtsöl Bio - Lippenpflege

© CN INNOVATIONS e.U. - Austria

Jedleseer Straße 5/30,1210 Wien, Österreich

Newsletter abonnieren für Updates, exklusive Angebote und vieles mehr.

Subscribe for updates, access to exclusive offers, and more.

A Clay Mask once a Week / Die wöchentliche Tonerde-Maske

June 10, 2018

The use of clay as medicine has been around since ancient times. More than ever, the practice of clay therapy is present today. And with good reason: It is a completely natural way to detoxify, exfoliate, cleanse and purify your skin without any negative side effects. As most masks and skin care products in general today contain very harsh ingredients like parabens, BPA, phthalates, synthetic fragrances, phenoxyethanol or other unnatural substances which are linked to chronic diseases or skin irritation (1), clay is abundant in nature and has been used for thousands of years.

 

So, let us -scientifically- explore, why clay features such great benefits for the skin, improves skin disease, heals and promotes youthful, glowing skin.

 

The most important function of clay is its ability to draw out toxicity from within the body and from the surface of the skin. Various therapeutic clays can effectively bind to heavy metals like cadmium, mercury, lead and benzene as well as other environmental pollutants, which can store in the pores, and eliminate them from the body’s tissues. This is because clay naturally possesses negatively charged ions, where most toxins, heavy metals and bacteria feature positively charged ions. When hydrated clay is applied to the skin, the positively and negatively charged ions bind together and through the process of washing the clay off, you escort these toxins off the skin, thereby leaving the colonies of friendly bacteria that promote healthy skin immunity (2,3).

 

Clay also promotes oxygenation of the skin, by pulling out hydrogen from the skin cells and leaving oxygen in the skin tissue, thereby improving circulation and benefiting the skin tissue.

 

A typical feature of clay is that it minimizes the appearance of pores. Suffering from enlarged pores is a typical sign of hyperacidity in the body resulting from environmental pollution and an unhealthy lifestyle, which leads to excess production of sebum (the oil naturally produced by the skin) and inflammation. Clay masks are remarkable at pulling sebum, dirt and possible bacteria from the skin pores. As the clay dries it absorbs the skins natural oils and anything clogging the pores and draws it to the surface. While treating the actual cause of sebum imbalances is an internal job accomplished via diet and lifestyle, clay masks are an incredible remedy for oily and acne prone skin. Our skin naturally produces oil to protect and moisturize it. When our immune system is over activated, either from an infection, stress or toxic overload, the skin can overproduce sebum. The result can be acne, blackheads, whiteheads, too oily skin or other skin blemishes.

 

Clay does not only draw out dirt from the skin but also works to improve the integrity of the skin. It is rich in beautifying minerals including sodium, potassium, calcium, magnesium, copper, and iron. It’s detoxifying abilities, nutritive qualities, and microbial balancing properties give it many reasons to use for the skin. Clay is also loaded with a pivotal nutrient called silica. This trace mineral is one of the most abundant minerals in the body, however, most people do not get enough in their diet today (4). Silica is responsible for manufacturing connective tissue such as the muscle, cartilage, collagen, skin and bone. When silica is abundant in the body, it supports healthy, strong connective tissues and it also happens to make your skin very soft and smooth. By using clay masks, you can get more silica into your body and onto your skin. So not only will it remove dead skin cells, bacteria and debris, it will give your skin important nutrients it needs to glow.

 

Secret of how to use clay masks correctly:

 

When using a clay mask, you should never let it dry fully, but start rinsing it when it gets lighter in color (that is when it starts drying, but still feels a little sticky - do the touch test!) In the process of cleansing, exfoliating and purifying with clay, there are three main phases: 1) The damp phase where your skin absorbs the beneficial minerals from the outside. 2) Then there is the start of the dry phase, which exercises your capillaries and stimulates blood flow as the mask cools and contracts. 3) And in the end, there is the dry phase, which draws out moisture from the surface of your skin, causing dehydration and maybe also irritation.

 

Seit der Antike ist Tonerde bekannt als Heilmittel und wird heute mehr denn je zur Therapie von unreiner Haut verwendet. Und das aus gutem Grund: Die Verwendung von Tonerde-Masken ist ein natürlicher Weg um zu entgiften, die Haut zu peelen und zu reinigen - ganz ohne Nebenwirkungen. Während die meisten Gesichtsmasken und Hautpflegeprodukte heutzutage oft sehr schädliche Inhaltsstoffe wie etwa Parabene, BPA, Phthalate, synthetische Duftstoffe, Phenoxyethanol oder andere unnatürliche Substanzen, die oft auch in Verdacht stehen chronische Krankheiten und Hautirritationen (1) auszulösen, beinhalten, wird Tonerde, welche immer schon natürlich vorkam, seit tausenden von Jahren zur Hautpflege genutzt.

 

Lasst uns nun -von wissenschaftlicher Seite her- betrachten, warum Tonerde diese überaus nutzbringenden Eigenschaften für die Haut aufweist, warum sie Hauterkrankungen verbessert, heilt und ihre regelmäßige Anwendung zu jugendlicher, strahlender Haut führt.

 

Die wichtigste Funktion der Tonerde ist ihre Fähigkeit, Schmutzablagerungen und Toxine, die im Körper als auch in der Hautoberfläche vorhanden sind, zu absorbieren. Tonerde besitzt die Fähigkeit effektiv an Schwermetalle wie Kadmium, Quecksilber, Blei, Benzolverbindungen oder andere Umweltgifte, die in den Poren eingelagert werden, zu binden und diese aus dem Gewebe zu entfernen. Tonerde enthält negativ geladene Ionen - Toxine, Schwermetalle und eine große Anzahl von Bakterien weisen jedoch positiv geladene Ionen auf. Wenn Tonerde nun mit Wasser vermischt auf das Gesicht aufgetragen wird, verbinden sich positive und negative Ionen, wodurch die Toxine aus der Haut gezogen werden, die guten Bakterien, welche die natürliche Immunität der Haut aufrecht erhalten, jedoch auf der Haut verbleiben (2,3).

 

Tonerde unterstützt zusätzlich die Durchblutung und Sauerstoffversorgung der Haut, indem aus den Hautzellen Wasserstoff entzogen wird und Sauerstoff in den Zellen bleibt.

 

Eine typische Eigenschaft der Tonerde ist es, die Größe der Hautporen zu verringern. Vergrößerte Poren sind ein typisches Zeichen von Übersäuerung, welche zum Teil auf Umweltfaktoren, zum größeren Teil jedoch auf eine ungesunde Lebensweise zurückzuführen ist. Dadurch kommt es zu einer Überproduktion an Sebum und zu Entzündung. Sebum ist das Öl, welches natürlich von der Haut produziert wird um sie zu schützen und elastisch zu halten. Ist unser Immunsystem jedoch überaktiv, sei es durch Entzündungen, Stress, oder die Überbelastung mit Toxinen, kommt es zur Überproduktion von Sebum und dadurch zur Entstehung von Akne, Komedonen, öliger Haut oder Schönheitsflecken.

Tonerde besitzt die außergewöhnliche Eigenschaft, überschüssiges Öl zu absorbieren und Schmutzablagerungen und Bakterien welche die Poren verstopfen, aus der Haut herauszuziehen. Während die eigentliche Ursache der Entstehung von Sebum-Imbalancen intern, nämlich via gesunder Ernährung und Lebensführung bewältigt werden muss, können Tonerde-Masken eine wunderbare, natürliche äußerliche Unterstützung für reine Haut liefern.

 

Tonerde besitzt nicht nur die einzigartige Fähigkeit, die Haut von Unreinheiten zu befreien, sondern sie verbessert auch die Hautintegrität, da sie reich an Mineralien wie Natrium, Kalium, Kalzium, Magnesium, Kupfer und Eisen ist. Tonerde enthält außerdem eine Fülle an Siliciumdioxid (Kieselerde/Kieselsäure), ein Spurenelement, welches üblicherweise natürlich und in großen Mengen im Körper vorkommt (4). Ist Siliciumdioxid in ausreichender Menge im Körper vorhanden sorgt es für den natürlichen Aufbau von Bindegewebe, wodurch unsere Haut weich und geschmeidig wird und ist zudem am Knochen-, Knorpel-, Kollagen-, Haut-, und Muskelaufbau beteiligt. Heutzutage erfahren viele Menschen jedoch einen Mangel an Kieselsäure, da wir zu wenig davon über die Nahrung zu uns nehmen. Durch die Verwendung von Tonerde-Masken kann zusätzliche Kieselerde in die Haut eingebracht werden, wodurch die Haut die Nährstoffe bekommt, die sie für ein strahlendes Aussehen braucht.

 

Geheimnis der richtigen Anwendung von Tonerde-Masken:

 

Tonerde-Masken sollten abgewaschen werden, sobald sie anfangen zu trocknen (erkennbar daran, dass die Farbe heller wird, Mach den Finger-Test: wenn die Maske nicht mehr am Finger haften bleibt und beginnt zu trocknen, ist es Zeit, sie zu entfernen) und niemals bis zur völligen Trockene auf dem Gesicht belassen werden, denn der Reinigungsprozess mit Tonerde kann in drei Phasen unterteilt werden: 1) Die Verdunstungsphase, in der die Haut die wertvollen Mineralien und die Feuchtigkeit absorbiert, 2) der Beginn der Trockenphase, in der die Kapillaren und die Durchblutung angeregt werden, während die Maske kühlt und einzieht. 3) Die dritte Phase ist die Trocknungsphase, in der der Haut die vorerst zugeführte Feuchtigkeit wieder entzogen wird, wodurch die Austrocknung der Haut und Irritationen begünstigt werden.  

 

 

 

1 English, J. S. C., Dawe, R. S., Ferguson, J. Environmental effects and skin disease. British Medical Bulletin. 2003; 68(1): 129-142

 

2 Haydel, S. E., Remenih, C. M., Williams, L. B. Broad-spectrum in vitro antibacterial activities of clay minerals against antibiotic-susceptible and antibiotic-resistant bacterial pathogens. J. Antimicrob. Chemother. 2008; 61(2): 353-361

 

3 Williams, L. B., Haydel, S. E. Evaluation of the medicinal use of clay minerals as antibacterial agents. Int Geol Rev. 2010; 52(7/8): 745-770

 

4 Piccardi, N., Manissier, P. Nutrition and nutritional supplementation. Dermatoendocrinol. 2009; 1(5): 271–274

 

 

 

Please reload

Recent Posts

February 8, 2018

Please reload

Please reload

Stay Up-To-Date with New Posts

Search By Tags